VORqualifikation?

Zentrum für Weiterbildung

Welche Aufgaben und Bereichen soll eine Schuldirektorin/ein Schuldirektor abdecken können?

NEUER HOCHSCHULLEHRGANG ab WS20/21

Wenn Sie nicht wissen, wie man dieses seltsame Bild rechts nennt und bei der nächsten Konferenz/Sitzung/geistreichen Konversation glänzen wollen: Das ist eine Wordcloud. Nein, man kann sie nicht „im Word“ erstellen und sie schwebt auch nicht umher, aber es bildet sich aus vielen verschiedenen Begriffen eine Wortwolke.

Die Wolke rechts zeigt einen Auszug aus all den Aufgaben und Bereichen, die eine Schuldirektorin/ein Schuldirektor abdecken können sollte. Vom Kummerkasten bis zur sagenumwobenen Respektperson der Direktorin/des Direktors ist da alles dabei. 

Dieser Umstand führt dazu, dass man sich für diesen Posten nicht nur qualifizieren sollte, sondern in diesem Fall sogar VORqualifizieren lassen muss. Das ist eigentlich auch eine gute Idee! So kann man nicht nur selbst herausfinden, ob dieser Aufgabenbereich etwas für einen wäre, sondern sieht seine oder ihre Schule bzw. deren Leitung danach durchaus mit anderen Augen. Diese Vorqualifikation umfasst 20 ECTS-AP und trägt zur eigentlichen Qualifikation, die ab 2023 verpflichtend sein wird, bei. 

Ein*e Direktor*in muss sowohl im privaten wie auch öffentlichen Bereich also einiges leisten, denn täglich gibt es neue Schlagzeilen zur Entwicklung des Schulsystems: Die Unterstufengymnasien erfreuen sich enormer Anmeldezahlen, die Berufsbildenden Höheren Schulen sind europaweit ein Vorzeigeobjekt und die Neue Mittelschule ist nun wieder eine Mittelschule – ohne neu. Das alles sind Entwicklungen und Umstände, die gesellschaftlich geprägt und prägend sind! 

Beim letzten Zählstand 2017 galt es in Österreich rund 5700 Schulen zu führen. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, die über Generationen hinweg prägen kann. Umso wichtiger ist es, sich nicht nur der Verantwortung bewusst zu sein, sondern insbesondere auch Mut, Wille und Freude dabei zu haben, diese Schulen nach menschlichen Werten zu leiten. 

Die Vorqualifikation zur Schulführung kann man nun auch auf der KPH Wien/Krems ab nächstem Studienjahr studieren und damit etwas zu diesen Entwicklungen beitragen – als Chef*in, als Marketingexpert*in, als Direktor*in. 

Lehrgangsinformationen: 
Hochschullehrgang Schulen professionell führen - Vorqualifikation

01. März 2020

Blog abonnieren

Subscribe for new blog posts