Die ganze Welt zu Gast…

Zentrum für Weiterbildung

Ein Vernetzungstreffen mit Hochschulvertreter*innen aus Albanien, Israel, Taiwan, Belgien und Finnland im Zentrum für Weiterbildung der KPH

…im Fort- und Weiterbildungszentrum Lacknergasse. Vom 2. bis zum 6.12. hat mit unserer Beteiligung ein Get together von Hochschulvertreter*innen aus Albanien, Israel, Taiwan, Belgien und Finnland stattgefunden. Wer nun glaubt, dass es sich dabei um eine recht steife und trockene Veranstaltung handelt, der irrt!

Das Schlagwort hier lautet „Internationalisierung“. In unserer globalisierten Welt gilt es Kollaborationen zu nutzen und Zusammenhänge weltweit zu denken, wenn man erfolgreich sein will.

Erfolg ist nun vielleicht für jeden relativ, aber bei einem sind sich wohl alle Leser*innen dieser Zeilen einig: Wir möchten etwas bewirken. Und wir im Zentrum für Weiterbildung möchten im Namen der KPH Wien/Krems dies mit dem bestmöglichen Ausbildungsangebot für unsere Student*innen schaffen.

Wir wollen Pädagog*innen und auch anderen Interessierten Werkzeuge an die Hand geben, die ihnen helfen, etwas zu bewirken – auf ihrer Ebene, in ihrem Beruf, in den Klassen. 

Dieses Wirken muss nun global gedacht werden! Österreich scheint da im ersten Moment nur ein kleiner Fleck auf der Landkarte zu sein, aber die Vorläufer der so vermeintlich männlichen Technologien WLAN und Bluetooth wurden von einer österreichischen Emigrantin miterfunden (Hedy Lamarr), die ach so weibliche Nähmaschine von einem Österreicher (Josef Madersperger) – zwei beispielhafte globale Erfolgsgeschichten, die ohne Vernetzung, internationale Weiterentwicklungen und Austausch nicht möglich gewesen wären. Eine Vernetzung, die mit unserem kleinen Get together wieder etwas vorangetrieben wurde. 

Manuel Prieller

11. Januar 2020

Blog abonnieren

Subscribe for new blog posts