Public Relations - Relate to public!

Alles wird sich verändern oder viel mehr: Alles verändert sich. Die Medien sind voll mit Hiobsbotschaften zur Wirtschaft, zum Tourismus, zur Umwelt, zur Gesellschaft und überhaupt zu allem. Aber kann man die derzeitige Situation auch als das berühmte halbvolle Glas sehen? Es ist nicht abzustreiten, dass uns allen herausfordernde Zeiten bevorstehen und übrigens auch bereits schon wieder hinter uns liegen! Gibt es nicht die Möglichkeit hier auch einen Neustart zu sehen? Wir werden es in Zukunft viel mehr zu schätzen wissen in Urlaub zu fliegen, Freund*innen zu treffen, sie umarmen zu dürfen. Vielleicht hören wir sogar wieder mehr auf uns selbst und spüren unsere Bedürfnisse wieder mehr! 

Man geht davon aus, dass sich Wirtschaft, Tourismus und viele andere Betroffene etwas einfallen lassen (müssen), um dieses Tal zu durchschreiten - ohne wieder am genau gleichen Ausgangspunkt anzukommen. Ja, sogar Ischgl denkt laut darüber nach sein Tourismuskonzept zu überarbeiten! Dann kann man doch auch sich selbst weiterentwickeln, sich neu entdecken und sich etwas einfallen lassen, zum Beispiel ein zweites oder ganz neues berufliches Standbein. Unser neuer Hochschullehrgang mit Masterabschluss „Public Relations“ ist so eine Möglichkeit: Etwas Neues kennenlernen, ausprobieren, Talente professionalisieren und sich selbst damit einen neuen Horizont eröffnen. Die Arbeit mit der Öffentlichkeit bzw. den Medien ist eine große Kunst, dabei geht es nicht nur darum immer die richtigen Worte zu finden, sondern ab und zu das halbleere Glas zum halbvollen zu machen.

Lehrgangsinformationen:
Hochschullehrgang Public Relations und Medienarbeit

30. Mai 2020