SU-NAWI – BLOG

Ein Blog zu den naturwissenschaftlich-technischen Themen des Sachunterrichts


 

Was haben denn meine Lebensmittel mit den Sustainable Development Goals zu tun?

„In Wien wird täglich jene Menge an Brot als Retourware vernichtet, mit der die zweitgrößte Stadt Österreichs, das ist Graz, versorgt werden kann.“

Dieses Zitat aus dem Film „We feed the world“ von Erwin Wagenhofer hat mich seit 2005 nicht mehr losgelassen und begleitet mich seither bei jedem Gang zum Bäcker. In den SDGs findet sich die Verschwendung von Lebensmittel in verschiedenen Zielen abgebildet. Im Anbetracht der Ziele zur Ernährungssicherheit und jenem zu Nachhaltiger Produktion scheint mir das Thema der Lebensmittelverschwendung zentral. Vor allem, da es jeden einzelnen von uns in seinem Verhalten trifft.

Eine von der Europäische Union in Auftrag gegebene Studie (Preparatory study on food waste across EU 27) kam 2010 zum Schluss, dass jedes Jahr pro Person durchschnittlich 179 Kilogramm Lebensmittel weggeworfen werden. Das sind insgesamt unvorstellbare 89 Millionen Tonnen Abfall pro Jahr. Der größte Anteil haben private Haushalte mit 42 Prozent aller weggeworfenen Lebensmittel. Hier können alle einen Beitrag leisten. Die Stadt Wien und das Bundesministerium für Landwirtschaft stellen tolle Ratgeber bereit, wie die Abfälle im Haushalt verringert werden können.

Wer, so wie ich, oft auf dem Heimweg aus dem Büro noch Hunger hat oder einkaufen geht, dem möchte ich die App von Toogoodtogo ans Herz legen. Das Start-Up hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Zugang zu Lebensmittel am Ende eines Verkaufstages zu erleichtern. Das funktioniert in Wien supereinfach, hilft Verschwendung zu verringern und spart auch noch Geld. Zudem findet sich auf der Homepage Arbeitsmaterial für die Sekundarstufe. Leider gibt es dort bisher noch kein Material für den Sachunterricht. Sollte hier Interesse bestehen, so kann ich mir gut vorstellen, Masterarbeiten zu diesem Thema zu betreuen.

Dr. Thomas Plotz

Erstellt von: Christian Nosko
01. März 2021